Veranstaltungen in der Lyrikhandlung

Lyrische Mittagspause

Lyrische Mittagspause – Poets‘ Corner auf der Terrasse in der Bursagasse 15

Im Sommerhalbjahr dürfen jeden letzten Samstag im Monat Studierende und junge Autorinnen zwischen 12.30 und 13.30 Ihre Texte vortragen. Das kann ein Übfeld sein, um zu erproben, ob die eigenen Texte „stark“ genug sind, dass man sie als AutorIn in die Öffentlichkeit entlassen kann, bevor eigene Texte gedruckt werden und damit bleibend in der Welt sind.

Bitte einfach per mail anfragen/anmelden!

 

Veranstaltungen im Januar

Warum die schwarze Antwort des Hasses auf dein Dasein, Israel?… 

(Nelly Sachs)

 

 

 

Lyrik Jüdischer Dichterinnen



Nelly Sachs, Else Lasker Schüler, Gertrud Kolmar, Hilde Domin, Tagebuch der Etty Hillesum 

Zum gesprochenen Wort tritt der warm-dunkle Klang des Violoncellos, nimmt mit Musik von Joh. Seb. Bach, Ernest Bloch, Richard Strauss u.a. die Stimme und Stimmung der Lyrik auf und führt sie weiter.

Am Samstag, den 27. Januar 2024, 17.00 Uhr, Bursagasse 15, 72070 Tübingen

15 Euro (für Lesung, Brot und Wein) Ermäßigung: 10 Euro

 

 

Aufgrund begrenzter Plätze wird um Anmeldung gebeten, telefonisch, per Email  oder am einfachsten per Anmeldeformular.

Nach Auschwitz ist es nicht mehr möglich, ein Gedicht zu schreiben.

(Theodor W. Adorno)


Wenn wir weiterleben wollen, so muss dieser Satz widerlegt werden. Wenige vermögen es. Zu ihnen gehört Nelly Sachs. Ihrer Sprache wohnt etwas Rettendes inne. … Ihr Werk enthält kein einziges Wort des Hasses.

(Hans Magnus Enzensberger, Nordd. Rundfunk, 1959)

Ein Gedichtband der Nelly Sachs, 1959 veröffentlicht und von ihr selbst als ‚hymnische Gesänge’ bezeichnet, trägt den Titel ‚Flucht und Verwandlung’.Und darum geht es. – Denn Fliehende sind sie alle. Nicht alle können sich retten, können das Land verlassen, in dem sie verfolgt werden, manche treten die Flucht nach innen an. Für alle heißt der große Verwandler, dem sie ihre Dichtungen abringen: Leiden. Aber ein Leiden mit offenen, entgegen gestreckten, versöhnungsbereiten Händen. Ohne Hass.

Das ausführliche Programm finden Sie hier als PDF zum Herunterladen.

Marianne Nauber – Rezitation

 

Geboren in Neustadt/Holstein.
Lebt in Tübingen. Studium der Theaterwissenschaft und Germanistik an der Freien Universität Berlin. Studium der Sprecherziehung und Rezitation an der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Künstlerische Abschlussprüfung in Rezitation. Entwicklung zahlreicher Programme mit Lyrik und Prosa. Auftritte, solo oder mit Musikern, in ganz Deutschland und Österreich.

Ehemals Dozentin für Stimmbildung und Rhetorik an der Ev. Hochschule für Theologie Reutlingen.

 

Thomas Lambeck – Violoncello

 

Rechtsanwalt aus Reutlingen, Alt-‘Ossi’, inzwischen aber Reutlinger mit Herz und Seele, theater- und musikbegeistert seit eh und je, der Reutlinger Theaterszene seit Knut Webers ‘Sirius’-Zeiten verbunden, seit vielen Jahren Vorsitzender des Theatervereins. Die Reutlinger Melange (feste Reihe der Tonne seit März 2004 – Literatur–Musik–Kaffee und Kuchen), bei der er als Gründungsmitglied des ensemble narcissus seit 20 Jahren aktiv das Violoncello streicht, geht auf seine Initiative zurück. Sein Lieblingsplatz neben dem Cello-Stuhl ist hinter der Theke des Theater-Cafés bei Premieren.

Vorschau auf kommende Veranstaltungen in 2024

Hier die Termine zum Vormerken, ausführliche Beschreibungen folgen.
Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert, schauen Sie einfach mal wieder rein! Oder abonnieren Sie meinen Lyrikbrief, Sie werden dann informiert.

 

Veranstaltungen im April

20. April,17.00 Uhr: Jan Wagner liest aus seinem aktuellen Lyrikband „Steine und Erden“

Veranstaltungen im Mai

11. Mai ab 18.00 Uhr: Tübinger Kulturnacht, in der Lyrikhandlung mit Eva Zeller, Peter Holland, Tibor Schneider, Chandal Nasser, Astrid Stähler und Musik von Bernhard Mohl.

Veranstaltungen im Juni

15. Juni, 17.00 Uhr: ‘Furchtbare Apfelkerne der Wirklichkeit’ aber das ‘rettende Geländer Poesie’. Lyrik und lyrische Prosa
von Wisława Szymborska, Jacques Prévert, Sarah Kirsch und Reiner Kunze

Veranstaltungen im Oktober

5. Oktober, 17.00 Uhr: José Oliver, Lyrik und Prosa

Veranstaltungen im November

16. November, 17.00 Uhr: Chandal Nasser liest aus ihrem neuen Lyrikband

23. November, 17.00: Ein Ring von Licht am Horizont. Weltliche Requiemdichtungen und Musik. Texte von Marie Luise Kaschnitz, Anna Achmatowa, Gottfried Benn und Christine Lavant

Buchungsformular für Veranstaltungen in der Lyrikhandlung